• Startseite

hier gibts tickets

Kontakt

Turnverein Willstätt 1908 e.V.
Hauptstraße 53
77731 Willstätt
Tel. +49 7852 999 270
Fax +49 7852 999 271
E-Mail: info@tv-willstaett.de
 

Öffnungszeiten:

Montags, Mittwochs und Freitags
von 9:00 - 12:00 Uhr
 

Hanauerland-Halle

Hornisgrindestrasse 4
77731 Willstätt
 

Sponsoren

hilzinger

sparkasse

adam

Sportklinik

MiLu Web

Die Chemie stimmt - TV Willstätt bezwingt HC Oppenweiler/Backnang

tvw oppenw

Der TV Willstätt hat seinen guten Saisonstart ausgebaut. Im dritten Spiel gab es den dritten Sieg. Der Vorjahres-Drittletzte aus dem Hanauerland bezwang den starken Vorjahres-Sechsten HC Oppenweiler/Backnang verdient mit 35:32 (18:17). 320 Zuschauer am Freitagabend in der Hanauerlandhalle waren vom Tempo-Handball beider Mannschaften begeistert. Der Lohn für den TVW: Platz zwei. 

„Bei uns stimmt einfach die Chemie“, nannte Daniel Schliedermann die Erfolgsformel des „neuen TV Willstätt“. Der Mittelspieler führte klug Regie, machte das Spiel schnell und setzte seine Mitspieler gut in Szene und erzielte auch selbst vier Tore. Und als ihm Mitte der zweiten Hälfte etwas die Puste ausging, der HC Oppenweiler/Backnang in Überzahl zum 25:25 (46.) ausgeglichen hatte, brachte Trainer Ole Andersen Alexander Velz für Schliedermann. Und der 21-Jährige aus Meißenheim sorgte mit drei blitzsauberen Toren im Verbund mit dem vor Energie strotzenden sechsfachen Torschützen Felix Gäßler, der zum 26:25 und 27:25 traf, dafür, dass der TVW vorentscheidend auf 32:27 (55.) davonzog. In dieser kritischen Phase machte auch Leon Sieck wieder seinen Kasten dicht. Der Neuzugang vom TuS Steißlingen hatte vor der Pause mit 13 Paraden den TVW im Spiel gehalten und in der zweiten Hälfte mit neun gehaltenen Bällen großen Anteil am Sieg.


Weiterlesen: Die Chemie stimmt - TV Willstätt bezwingt HC Oppenweiler/Backnang

TV Willstätt überzeugt in Pfullingen

TV Willstätt Saarlouis 77 Jan Philipp Valda 2

Ausrufezeichen durch die Handballer des TV Willstätt in der noch jungen Saison in der 3. Liga Süd: Am Samstagabend bezwang das Team von Trainer Ole Andersen den Tabellenzweiten des Vorjahres, VfL Pfullingen, vor 220 Zuschauern in dessen eigener Halle mit 34:33 (19:15). Das Ergebnis ist knapper als der Spielverlauf. In der 43. Minute führten die Hanauerländer mit neun Toren (27:18). 

„Es war nie spannend. Eigentlich hätten wir mit vier oder fünf Toren Unterschied gewinnen müssen. Rund 50 Minuten haben wir überragend gespielt, doch die letzten zehn Minuten hatten wir Angst vor unserer eigenen Stärke“, meinte Ole Andersen nach dem zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel. „Wir waren überzeugend heute“, kommentierte auch Willstätt Handball-Boss Rainer Lusch den Auswärtssieg und freut sich auf das Heimspiel am Freitag (20.30 Uhr) in der Hanauerlandhalle gegen den ebenfalls bislang zweimal siegreichen Mitfavoriten auf die Meisterschaft, HC Oppenweiler/Backnang.


Weiterlesen: TV Willstätt überzeugt in Pfullingen

Alexander Velz macht den Unterschied für den TV Willstätt

willstaett Velz

Der TV Willstätt hat beim Saisonauftakt gegen Aufsteiger HaSpo Bayreuth die erhofften ersten beiden Punkte eingefahren. Beim 29:25 wurde es nach deutlicher Führung allerdings in der Schlussphase noch mal richtig eng.

Handball-Drittligist TV Willstätt ist mit dem erhofften Heimsieg in die neue Saison gestartet. Gegen Aufsteiger HaSpo Bayreuth hatten die Hanauerländer vor allem dank einer disziplinierten Defensivleistung lange Zeit alles im Griff, bevor es Mitte der zweiten Halbzeit richtig eng wurde. Am Ende stand aber ein verdientes 29:25 (13:8). „Ich habe in den Stunden vor dem Spiel gefühlt, dass es nicht so leicht wird. Deshalb sind wir richtig glücklich über den Sieg“, sagte ein erleichterter TVW-Trainer Ole Andersen nach Spielende. Bedanken konnte er sich vor allem bei Neuzugang Alexander Velz, der mit zehn Treffern den Unterschied machte.


Weiterlesen: Alexander Velz macht den Unterschied für den TV Willstätt

Torhüter Grzybowski hält den Sieg des TV Willstätt fest

file777xmwcb3he1b00r8jq

Handball-Drittligist TV Willstätt bezwingt Salamander Kornwestheim – vor allem dank der starken Torhüterleistung. Aber es lag noch mehr in dem Spiel.

Handball-Drittligist TV Willstätt hat am Sonntagabend in der Hanauerlandhalle kühlen Kopf bewahrt und durch einen 33:31 (18:14)-Heimsieg über den Tabellensiebten SV Salamander Kornwestheim wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren. Torhüter Rafal Grzybowski war mit starken Paraden in der Schlussphase Garant des Erfolges, nachdem die Gäste aus dem Württembergischen einen Sechs-Tore-Vorsprung der Willstätter ausgeglichen hatten. Außerdem setzte der Tabellen-13. aus dem Hanauerland in den letzten zehn Minuten im Angriff konsequent auf den siebten Feldspieler und wurde für seinen Mut belohnt.  Die meisten der 700 Zuschauer waren begeistert.


Weiterlesen: Torhüter Grzybowski hält den Sieg des TV Willstätt fest

Komplimente und leere Hände

osswald marius 2019 11 08 tv willstaett 001

Die Reihe der Achtungserfolge unter dem neuen Trainer Ole Andersen geht weiter, auch wenn der TV Willstätt am Sonntag mit leeren Händen nach Hause fuhr. In der 3. Handball-Liga Süd gab es beim Tabellendritten HBW Balingen-Weil­stetten II eine knappe 26:28-Niederlage.

Der Aufwärtstrend beim abstiegsbedrohten Handball-Drittligisten wirkt stabil, allein in der Tabelle gibt es (noch) nicht die entsprechenden Fortschritte. Aber die Leistung bei der knappen 26:28-Niederlage gegen die um 18 Punkte besser platzierte Balinger Bundesligareserve stimmt zuversichtlich.


Weiterlesen: Komplimente und leere Hände